CMOS 4055 - BCD-zu-7-Segment-Decoder-Treiber für LC-Anzeigen

Auswahl nach IC

Auswahl nach Funktion



Beschreibung:
Der CMOS 4055 wandelt einen BCD-Eingangscode in einen 7-Segment-Code zur Ansteuerung von Flüssigkristall-Anzeigen um.

CMOS IC 4055


Anwendung:
Ansteuerung von 7-Segment-LCD-Anzeigen

Betrieb:
Liegt der Eingang DFI (Display Frequency Input) auf Low, so ist der durch das BCD-Eingangssignal angewählte Ausgang High. Ist DFI = High, so ist der angewählte Ausgang Low.

Befindet sich an DFI eine rechteckförmige Spannung, so liegt an den angewählten Segmenten ebenfalls eine Rechteckspannung, die jedoch gegenüber dem Eingang um 180° phasenverschoben ist. Bei den nicht angewählten Segmenten ist die Ausgangsspannung mit der Eingangsspannung in Phase. Die Frequenz der Rechteckspannung sollte zwischen 30Hz (Flackergrenze) und 200Hz liegen.

Führt man die DF-Eingangsimpulse dem gemeinsamen Anschluß der LC-Anzeige zu, kann das entsprechende Element direkt vom Eingangssignal mit High gesteuert werden.

Technische Daten 5V 10V
Durchlaufverzögerung 100 ns 35 ns
Betriebsspannung 3 - 15 V
Max. Betriebsfrequenz 50 Mhz
Temperatur -40 - +85 °C
Pins 16
       (Alle Angaben ohne Gewähr)






<<-- CMOS 4054        CMOS 4056 -->>