CMOS 4511 - BCD zu 7-Segment-Decoder / Speicher / Treibert

Auswahl nach IC

Auswahl nach Funktion



Beschreibung:
Der CMOS 4511 wandelt aus einem BCD-Eingangscode ein Treibersignal für 7-Segment-Anzeigen (hoher Strom). Die Daten können ebenfalls gespeichert werden.

CMOS IC 4511


Anwendung:
Ansteuerung von LED-Anzeigen mit gemeinsamer Kathode, LED-Multiplexer

Betrieb:
Zum Betrieb des CMOS 4511 werden die Eingänge /LT und /BL auf High gelegt und Store auf Low. Der BCD-Code der an den Eingängen A0-A3 anliegt steuert die 7-Segment Ausgänge mit positiver Logik an.
Ein High am Store-Eingang speichert den angelegtenb BCD-Code zwischen. /BL (Blanking) setzt alle Ausgänge auf Low wobei die Anzeige abdunkelt. Durch einen Impuls an diesem Eingang kann die Helligkeit der Anzeige gedimmt werden.
Ein Low an /LT (Lamp-Test) lässt alle Segmente aufleuchten unabhängig vom Eingangscode.
Führende Nullen werden nicht unterdrückt und ein unzulässiger BCD-Eingangscode löscht die Anzeige.
Die Ausgänge treiben Ströme mit bis zu 25mA so das LED-Aneigen direkt betrieben werden können. Dazu muss eine Strombegrennzung mit Widerständen (Bei 5V = 150 Ohm) vorgesehen werden. Achtung!
Ein Kurzschluss am Ausgang zerstört den Baustein.

Technische Daten 5V 10V
Durchlaufverzögerung 700 ns 350 ns
IOut=25mA
Betriebsspannung 3 - 15 V
Max. Betriebsfrequenz 50 Mhz
Temperatur -40 - +85 °C
Pins 16
       (Alle Angaben ohne Gewähr)






<<-- CMOS 4510        CMOS 4512 -->>