CMOS 4513 - BCD-zu-7-Segment-Decoder für LED-Anzeigen

Auswahl nach IC

Auswahl nach Funktion



Beschreibung:
Der CMOS 4513 enthält einen 8CD-zu-7-Segment-Decoder mit Speicher und Treiber. Eine zusätzliche Null-Unterdrückung ist ebenfalls vorgesehen.
Die LEDs benötigen eine gemeinsame Kathode.

CMOS IC 4513


Anwendung:

Betrieb:
Im Standard-Betrieb sind die Anschlüsse RBI und LE auf Low sowie /BI und /LT auf High. Der BCD-Code, der an A0-A3 anliegt, erscheint an den Ausgängen a-g als LED-Anzeige. Ist LE (Latch Enable, Speicherfreigabe) auf High, so werden die BCD-Daten gespeichert. Legt man /LT (Lamp Test) auf Low, so leuchten alle LED's unabhängig von dem anliegenden BCD-Code. MIT /BI (Blanking = Austastung) kann über eine Impulsbreiten-Modulation die Helligkeit geregelt werden.
Die Anschlüsse RBI (Ripple Blanking Input) und RBO (Ripple Blanking Output) dienen zur Unterdrückung von vortlaufenden oder nachstehenden Nullen. Zur Unterdrückung von vorlaufenden Nullen wird RBI auf High gelegt. Liegt ein nicht zulässiger BCD-Code an, so wird die Anzeige dunkel gestellt. Der Strom pro LED-Anschluss muss auf 25mA begrenzt werden.

Technische Daten 5V 10V
max IDrain 25 mA
Betriebsspannung 3 - 15 V
Max. Betriebsfrequenz 50 Mhz
Temperatur -40 - +85 °C
Pins 16
       (Alle Angaben ohne Gewähr)





<<-- CMOS 4512        CMOS 4514 -->>